Seminar Baustellensicherung an Straßen (BauSi)

Ziel ist der Schulungsnachweis für Personen die Verantwortung zur Baustellensicherheit bezüglich Arbeitsstellen von längerer und kürzerer Dauer innerorts, an Landstraßen sowie an Autobahnen, nach MVAS 99, tragen.

Aktuell gehören Baustellen an befahrenen Straßen zu den gefährlichsten Arbeitsplätzen. Sie bedeuten auch für den Straßenverkehr oft eine Besonderheit, die erhöhte Aufmerksamkeit und Überblick erfordert. So ergeben sich besondere Stressfaktoren für alle Beteiligten.

Eine ordnungsgemäße Absicherung kann hier zu Übersichtlichkeit und klaren Verhältnissen führen.

Die Schulung ist oft privatrechtlicher Vertragsbestandteil und Voraussetzung Baumassnahmen durchführen zu dürfen. Verantwortliche müssen den Schulungsnachweis vorlegen können. Die Zeiten der Anerkennung nach erfolgter Schulung wird immer kürzer und liegt aktuell im Bereich im Zeitraum von 5 bis 2 Jahren.

Voraussetzungen sind Erfahrungen und Kenntnisse im Betrieb von Baustellen im Straßenbereich.

Dauer der Schulung ist zeitlich abhängig von der Zielgruppe, Vorkenntnissen und Anforderungen ein- oder zweitägig.
Inhalte sind u.a.:

  • Grundlagen und Rechtsvorschriften zur Baustellensicherung an Straßen
  • Verantwortung und Haftung
  • Verfahren der Genehmigung und Aufgaben der Verantwortlichen gemäß RSA
  • Arbeitsstellen auf Landstraßen / Autobahnen
  • Arbeitsgeräte, Hilfsmittel und Schutzeinrichtungen
  • Planung und Durchführung von Baustellen
  • PSA (Persönliche Schutzausrüstung)
  • Arbeitssicherheit und Unfallverhütung

Bescheinigung erfolgt nach Durchführung durch eine unbefristet gültige Teilnahmebestätigung.